Die GEZ ist nicht Korrupt

Sagt zumindest die GEZ ­čśë Wegen des Verdachts der Bestechlichkeit hat die Staatsanwaltschaft Wuppertal die Geb├╝hreneinzugszentrale (GEZ) in K├Âln durchsucht. „Leute von Rang und Namen“ sollen sich angeblich f├╝r Besuchen in Bordellen und Spitzenrestaurants, bei Formel-1-Rennen und Spielen der Fu├čball-Bundesliga bezahlen lassen.

Die GEZ sieht dem Ermittlungsverfahren gelassen entgegen, da es sich gegen Einzelpersonen richtet und nicht gegen die GEZ selbst.

Ins Rollen gekommen ist das Verfahren durch eine anonyme Anzeige. In Folge eines Hausdurchsuchung wurden in den B├╝ros sowie in der Wohnung des Chefeink├Ąufers in Troisdorf bei K├Âln Unterlagen gefunden, die zu weiteren Durchsuchungen in K├Âln, Pulheim, Aachen, Neunkirchen, Langerwehe und Remseck f├╝hrten.

Es bestehe der dringende Tatverdacht des Betrugs, der Untreue, Vorteilsgew├Ąhrung und Annahme.